www.feuerwehr-alsheim.de

 

Ausbildung 2019


Workshop TH-VU

 

 

Am vergangenen Freitag waren die Nachbarwehren aus Gimbsheim und Mettenheim in unserem Gerätehaus zu Gast. Hier fand wieder der Workshop TH/VU statt. Nach der Begrüßung durch unseren Wehrführer wurde ein kleiner Ablaufplan erläutert, mit dem es dann direkt losging. Neben den Arbeiten an den verschiedenen Geräten, wurde als Abschluss eine Einsatzübung (VU, 2x Person klemmt) gefahren. Unter den Augen der verschiedenen Wehrführern wurde dieses Szenario dieses mal ausschließlich von Führungskräften der Stufe 1 geleitet. Nach ca. 30 Minuten waren alle Personen aus ihrer Zwangslage gerettet. Nach anschließender Abschlussbesprechung ließ man den Abend noch mit einem kleinen Essen ausklingen. Auf weitere gute Zusammenarbeit !

 

 

 

 


 

VU mit unklarer Lage L 439 Alsheim-Guntersblum

 

So lautete die Meldung der FEZ VG Eich am Donnerstag, den 28.03.19 um 19.10 über Funk zu Beginn der jährlichen Gemeinschaftsübung der Wehren Alsheim, Gimbsheim und Guntersblum.

Sofort rückte die Alsheimer Wehr mit drei Fahrzeugen und knapp 20 Einsatzkräften aus. Beim Eintreffen bot sich Einsatzleiter Stefan Weber folgende Lage : Ein PKW lag auf der Seite im Radweg und aus zwei Fässern lief ein noch unbekannter Stoff aus.

Während sich der erste Trupp unter PA zur weiteren Erkundung auf den Weg machte, wurden die Wehren Gimbsheim und Guntersblum nachalarmiert. Bis zu deren Eintreffen kam die erste Rückmeldung vom eingesetzten PA Trupp dass sich im PKW noch drei Personen eingeklemmt befanden. Zwischenzeitlich konnte auch der auslaufende Stoff identifiziert werden. Es handelte sich um Schwefeldioxid und die Gaswolke zog Richtung Hangen-Wahlheim. Sofort wurden von allen Wehren weitere Trupps mit Atemschutz ausgerüstet und die Rettung der drei Insassen mittels Schere und Spreitzer eingeleitet. Zeitgleich wurde von der Wehr Gimbsheim eine rund 300m lange Schlauchleitung vom Friedhof zur Einsatzstelle aufgebaut um die Schwefel Gase zu binden.

Nach weiteren Erkundungen wurden weitere Personen in den angrenzenden Weinbergen gefunden, die dort arbeiteten und vom Schwefel bewusstlos wurden. Diese wurden ebenfalls unter Atemschutz gerettet und dem ebenfalls inzwischen eingetroffenen DRK Guntersblum übergeben.

Als alle schon glaubten die Sache ist im Griff wurde von Weber eine weitere Meldung eingespielt. Vermisst wurde eine Sportgruppe in den Weinbergen. Sofort begann durch alle Wehren eine weiträumige Suchaktion. Nach ca. 10 min. konnte die Gruppe aus 9 Personen bewusstlos im Feldweg oberhalb der Einsatzstelle gefunden werden. Die Rettung wurde sofort eingeleitet. Nach gut 1,5 Stunden war die Übung beendet. Beim anschließenden gemütlichen Beisammen sein im Alsheimer Gerätehaus wurde die Übung nochmals besprochen und analysiert.

Alle drei Wehrführer zollten den ca. 60 Einsatzkräften ein großes Lob für die geleistete Arbeit und die hervorragende Zusammenarbeit.

Diese Übungen finden seit drei Jahren jeweils in einem anderen Ort statt. Dadurch lernt man sich besser kennen und ist für gemeinsame Einsätze wie zum Beispiel auf der B 9 besser gerüstet.

Ebenso gilt unser Dank der Mannschaft der FEZ VG Eich, der Atemschutzwerkstatt der VG Eich, dem DRK Guntersblum sowie allen Statisten.

 

Kaum war man ein wenig gestärkt kam für die Alsheimer Wehr noch ein richtiger Alarm.

 

 

Feuerwehr Alsheim      


 

 

 

Freiwillige Feuerwehr Alsheim  |  062496333